Anmeldungen für die Vollzeitschulformen

Die Anmeldungen für die Vollzeitschulformen (Berufliches Gymnasium Wirtschaft, Einjährige Berufsfachschule Wirtschaft für RealschulabsolventenEinjährige Berufsfachschule Wirtschaft für Hauptschulabsolventen; NICHT Berufsschule) finden bei uns im Haus (Andertensche Wiese 26, 30169 Hannover; Anfahrt) im Zeitraum vom 3. bis zum 5. Februar 2016, jeweils in der Zeit von 11:30 Uhr bis 15:00 Uhr statt. Nachmeldetermin ist Mittwoch, 10. Februar 2016 in der Zeit von 11:30 Uhr bis 14:00 Uhr. Eine ausschließlich schriftliche oder telefonische Anmeldung ist leider nicht möglich. Sollten Sie an allen genannten Terminen verhindert sein, wenden Sie sich bitte per E-Mail oder telefonisch an uns.
Das jeweilige Anmeldeformular mit Informationen über die zur Anmeldung von uns benötigten Unterlagen finden Sie hier.

Handys im Sportunterricht …

Eine Klasse 11 des Beruflichen Gymnasiums hatte das Vergnügen, ganz offiziell das Handy im Sportunterricht nutzen zu dürfen. Als Probanden für eine Studie von Studierenden des Instituts für Sportwissenschaft der Leibniz Universität ging es kurz nach Sonnenaufgang in den Georgengarten zum Orientierungslauf. Sinn der Studie war es herauszufinden, ob die Schülerinnen und Schüler mehr Spaß im Unterricht haben, wenn sie ihr Handy benutzen dürfen. Die Hälfte der abzulaufenden Punkte war nur per Koordinaten bekannt und konnten mit verschiedenen Handyapps gefunden werden, die anderen Anlaufstellen nur altbewährt mit Karte.
Dabei offenbarte das neue Medium recht schnell seine Schwachstellen, so dass die Schülerinnen und Schüler in einem eigenen Fazit dem Kartenlesen den Vorrang gaben. Ob die Studie dies am Ende insgesamt bestätigen kann, wird sich zeigen. Wir sind gespannt.

Nachwuchskräfte für die Industrie – 80 Prüflinge feiern den erfolgreichen Abschluss

Viele, viele Glückwünsche gab es von Seiten der BBS 11 für die frischgebackenen Industriekaufleute des Abschlussjahrgangs Winter 2015/2016. Die ehemaligen Schülerinnen und Schüler der Berufsschule wurden am Dienstag, 2. Februar 2016 feierlich vom Fachteam Industrie im Foyer unserer Schule verabschiedet.
Während der Schulleiter Herr Klinger in seiner Begrüßung die glückliche Zukunft der Auszubildenden in den Blick nahm, erinnerten die Klassen mit ihren Klassenlehrkräften in den Ansprachen an die vielseitigen und schönen Momente ihrer Berufsschulzeit.
Neben der Ausgabe der Abschlusszeugnisse der Berufsschule wurden die Jahrgangsbesten ausgezeichnet. Den Spitzenplatz mit dem Durchschnitt von 1,00 erreicht Ronja Berg, Komatsu Hanomag GmbH. Mit der Durchschnittsnote von 1,08 belegt Pirna Simsek, Artemis Kautschuk- und Kunststofftechnik GmbH, den zweiten Platz. Mareike Schmidt, Keymile GmbH, ist die Drittplatzierte mit der Note 1,09.
Musikalisch begleitet wurde der Abend von der Schulband der BBS11. Die Absolventen stießen am Ende der Feier gemeinsam mit Ausbildern, Familienangehörigen, Freunden und Lehrkräften auf ihren Erfolg an. Für das leibliche Wohl auf dieser gelungenen Veranstaltung sorgten Auszubildende aus der IK 15612 und der IK 1555.

Denktag: Auschwitz

Anlässlich des 71. Jahrestages der Befreiung des KZ Auschwitz-Birkenau fand am 27.01.2016 ein Projekttag für die Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschulklasse BR 155 statt.
Auch wenn es für die heutige Generation unmöglich ist, sich die Grauen von Auschwitz in seiner Gesamtheit vorzustellen, war dieser Tag für die Jugendlichen als ein „Denktag“ und ein „Nachdenktag“ gedacht.
Am Vorabend war ein Teil der Klasse im Kino im Künstlerhaus, um sich dort den Dokumentarfilm „183 Tage – Der Auschwitz-Prozess“ anzusehen. Der Film zeichnet den Prozess nach, der von 1963 bis 1965 in Frankfurt am Main gegen Angehörige der Lager-SS von Auschwitz stattfand – 15 Jahre nach der Befreiung des KZ.
Abschließend fand eine Putzaktion für Stolpersteine statt, für die die Schule mit Beginn des Schuljahres die Patenschaft übernommen hat. Die fünf Steine liegen in der „Langen Laube 1“ und wurden zum Gedenken an die jüdische Familie Maissner verlegt, die während der NS-Zeit hier lebte. Die Mutter, Regina Rivka und die drei Kinder, Isaac, Rosa und Isidor Maissner, konnten dem Naziterror entfliehen. Der Vater, Bernhard Maissner, wurde 1939 im besetzten Polen ermordet.

Volleyballturnier der Vollzeitklassen

Am 26.01.2016 fand in der Sporthalle Wendlandstraße das traditionelle Volleyballturnier der BBS 11 statt. Dabei standen sich Mannschaften aus den Berufsfachschulklassen sowie dem 11. Jahrgang des Beruflichen Gymnasiums gegenüber. Im Sportunterricht gut vorbereitet, entwickelten sich zwischen den Klassen viele packende Spiele, bei denen in diesem Jahr die Berufsfachschulklassen die Plätze auf dem Podium unter sich ausmachten. Dabei ergaben sich folgende Platzierungen:
1. BF 1512
2. BR 155
3. BF 1511
4. BG 15114
Wir gratulieren der BF 1512 zum diesjährigen Titelgewinn!

Frischgebackene Bankkaufleute in die Berufswelt entlassen

Am 27. Januar 2016 verabschiedeten wir in einer gemeinsamen Feierstunde den Abschlussjahrgang Winter 2015/16 der Berufsschule für Bankkaufleute. Nach einer Begrüßungsrede des Schulleiters, Herrn Dieter Klinger, wurden die Abschlusszeugnisse durch die Klassenlehrerteams ausgegeben. Alle Absolventen können stolz auf ihre Leistungen sein.
Ein besonderer Höhepunkt der Feier war die Auszeichnung der Jahrgangsbesten, die jeweils mit einem Büchergutschein belohnt wurden. Mit einem Traumergebnis von 1,58 belegte Marius Pahlke von der Hannoverschen Volksbank den ersten Platz, gefolgt von den Absolventen Tim Elges (Volksbank eG Hildesheim–Lehrte–Pattensen), Laura Fricke (Stadtsparkasse Burgdorf) und Carina Wenke (Postbank).
Die musikalische Begleitung des Programms übernahm die Band Shift’n Shuffle aus Garbsen, zu der auch Absolventen des Banken- und Versicherungsbereiches unserer Schule zählen. Am Ende der feierlichen Verabschiedung gab es zahlreiche zufriedene Gesichter. Für das leibliche Wohl auf dieser gelungenen Veranstaltung sorgten fünf Schülerinnen der Bankfachklasse BK 1553.