Currently browsing category

News

Gewinner des Postkartenwettbewerbs 2019

Auch in diesem Jahr rief die BBS 11 ihre Schüler*innen dazu auf, die schönste Postkarte zu entwerfen. Themen und Format bei der Gestaltung waren allerdings vorgegeben. So mussten die Motive entweder von unserer Schule, wirtschaftlichen Inhalten oder vom bevorstehenden Weihnachtsfest handeln.
Von den Ergebnissen waren wir ganz angetan. Bei diesen vielfältigen Ideen und der detailverliebten Gestaltung fiel es der Jury schwer, die schönste Karte auszuwählen. Oder hättet ihr euch bei diesen tollen Ergebnissen schnell entscheiden können? Am 8. November war es dann so weit; die kreativsten Köpfe wurden in der Pausenhalle ausgezeichnet.
Die Gewinner erhielten Einkaufsgutscheine für die Ernst-August-Galerie.
– Jana Radtke aus der VK 1851 kann sich über einen Gutschein im Wert von 70,00 Euro freuen.
– Arianita Hasani aus der BK 1852 darf sich was Schönes im Wert von 50,00 Euro gönnen.
– Andrea R. Pacvrarin aus dem BG 13192 kann sich für 30,00 Euro einen Wunsch erfüllen.
Den Sonderpreis erhielt Kumeil Yousafzai aus der BF 1191, der eher puristisch, also durch Weglassen von Details, an die Umsetzung ging und so eine ganz andere Postkarte herauskam. Vielleicht hat er ja dabei an das 100-jährige Jubiläum der Bauhaus-Architektur gedacht …
Die BBS 11 bedankt sich bei allen Schülerinnen und Schülern für’s Mitmachen und freut sich schon auf den Wettbewerb im nächsten Jahr. Ein Dankeschön gilt auch den Lehrerinnen und Lehrern, die diese Idee unterstützt haben.
Die gekürten Postkarten werden übrigens gedruckt und können schon bald jemandem frohe Weihnachten wünschen. In diesem Sinne: Schreib doch mal wieder ´ne Postkarte!

Trockenübungen auf dem Wasser (BG12)

Wie bereitet man sich auf Wintersportarten vor, wenn Schnee und Minusgrade noch lange auf sich warten lassen? An der Wasserskianlage am Blauen See in Garbsen natürlich!
Dort bereitete sich der Ski- und Snowboardkurs des 12. Jahrgangs des beruflichen Gymnasiums auf die Kompaktphase im Dezember vor.
Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase an der Wasserskianlage erfolgten die ersten Starts und Wasserlandungen. Die Skifahrer und Snowboarder lernten nach und nach ihre Bretter zu beherrschen und entwickelten ein Gefühl für die Geschwindigkeit und das Gleichgewicht auf dem Wasser.
Bei so viel Adrenalin machte der zwischenzeitlich einsetzende Regen auch nichts mehr aus. Ein Event ganz im Zeichen des Wassers, mit einer Menge Spaß und neuen Bewegungserfahrungen. Der Schnee kann kommen!

Vom Klassenzimmer auf den Bauernhof

Einen sehr idyllischen Tag hat die IK 18612 verbracht, als sie am 24. September zusammen mit Herrn Petrik den Hemme-Hof in der Wedemark besuchte. Während Familie Hemme neben den Milchgeschäften früher auch mit Kartoffeln gewirtschaftet hat, geht das Familienunternehmen heute ausschließlich der Kälberaufzucht und dem Molkereiwesen nach. Und das bereits in der 18. Generation!
Und so führte Frau Hemme die Schülerinnen und Schüler über ihren Hof, zeigte ihnen die Rinderställe und die eigene Molkerei und berichtete über die Befruchtungsmethoden. Während die Bullenkälber drei Wochen nach ihrer Geburt den Hemme-Hof verlassen müssen, verbleiben die weiblichen Kälber den Großteil ihres Lebens auf dem Hemme-Hof.
Höhepunkte für die Besucher waren das schwimmende Melkkarussell, das den Melkprozess für die Kühe angenehmer macht, und der Hofladen, in dem die selbst erzeugten Produkte gekauft werden können.
Bevor sich die Schülerinnen und Schüler zu einem gemeinsamen Mittagessen vom Hemme-Hof verabschiedeten, haben sie mit einem Milchgetränk auf den schönen Tag angestoßen. Mit Milch von glücklichen Kühen aus der Wedemark, versteht sich.