„Der Ton macht die Musik“ – Bankauszubildende trainieren Gesprächsführung

Unter diesem Motto stand der zweite Teil der Workshop-Reihe unter der Leitung der Theaterpädagogin Bärbel Jogschies, den die Auszubildenden der BK 1641 und BK 1652 am 18. und 19. Mai 2017 zusammen mit ihrer Deutschlehrkraft Frau Salinger besuchten.
Aufbauend auf dem im Deutsch-Unterricht erarbeiteten Wissen über Kommunikationsprozesse trainierten die Auszubildenden anhand von Praxisbeispielen und Rollenspielen herausfordernde Kommunikationssituationen des Bankalltags.
Vor allem wenn es um belastende finanzielle Situationen geht, reagieren Bankkunden häufig emotional. Deshalb lag der Trainingsschwerpunkt auf der Wahrnehmung der emotionalen Befindlichkeit des Gesprächspartners, um angemessen in der Situation reagieren zu können. Auch interkulturelle Verhaltensweisen wurden bei den Übungen mit einbezogen.
Das Training eines ruhigen und selbstbewussten Umgangs mit herausfordernden Gesprächssituationen trug zur Erweiterung der beruflichen Handlungskompetenz der Auszubildenden bei. Im nächsten Schulblock findet mit einem Rhetorik-Workshop der Abschluss der Veranstaltungsreihe statt.