Gegen das Vergessen: Putzaktion für Stolpersteine

Im Talmud heißt es: „Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist.“ Die BBS 11 hat sich zur Aufgabe gemacht, die Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus aufrecht zu erhalten. Vor vielen Jahren hat sie deshalb eine Patenschaft für Stolpersteine der Vorfahren von Benjamin Maissner (heute Kantor in Toronto) in der Langen Laube 1 übernommen.
Zum Abschluss des Schuljahres beteiligte sich die Klasse IK 18612 an der diesjährigen Putzaktion. Auf den neu glänzenden Stolpersteinen können nun die Namen der verstorbenen Familienmitglieder wieder gut erkannt und gelesen werden. Zusätzlich haben die Schüler*innen im Gedenken an die Opfer um die Stolpersteine weiße Rosen niedergelegt.