Juniorwahl zur Europawahl 2019

Die BBS 11 hat gewählt: Die Grünen sind stärkste Kraft!
In der vergangenen Woche gaben an der BBS 11 von 504 wahlberechtigten Schülerinnen und Schüler insgesamt 439 Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Juniorwahl ihre Stimme ab. Die Wahlbeteiligung lag somit bei 87,1%. Bei der Auszählung der Stimmen konnten die Grünen mit 26,7% die meisten Stimmen erzielen, gefolgt von der SPD mit 18,4% der Stimmen. Die Auszählung der Stimmen ergab folgende Verteilung:
Grüne: 26,7%; SPD: 18,4%; CDU: 14,1%; Die Partei: 9,5%; FDP: 8,8%; AFD: 4,4%; Tierschutzpartei: 4,4%; Linke: 3,0%; Sonstige: 10,7%
Bei der Juniorwahl geht es um das Üben und Erleben von Demokratie. In den letzten Wochen stand das Thema „Demokratie und Wahlen“ auf dem Stundenplan und dann ging es – wie bei der „echten“ Europawahl am 26. Mai 2019 – für die Schülerinnen und Schüler mit Wahlbenachrichtigung und Ausweis in das Wahllokal.
Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer, die Wählerverzeichnisse angelegt hatten und später die Stimmen auszählten, sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Wahl. Bundesweit waren über 2.700 Schulen mit über 650.000 Schülerinnen und Schülern an der Juniorwahl beteiligt. Das Gesamtergebnis ist auf http://www.juniorwahl.de veröffentlicht.