Praktikum der einjährigen Berufsfachschulklassen vom 6. bis 31. Januar 2014

Seit dem 6. Januar sind die BR-Klassen in einem 4-wöchigen Betriebspraktikum. Dieses ist ein fester Bestandteil der einjährigen Berufsfachschule und rundet die schulische Ausbildung durch Erfahrungen in einem Betrieb ab. Es wird von den in der Klasse unterrichtenden Lehrkräften betreut, die den Betrieb während dieser Zeit dreimal aufsuchen und mit den Praktikanten sowie den Betreuern in den Unternehmen sprechen.
Die Schülerinnen und Schüler suchen sich ihren Praktikumsbetrieb selbst, was in der Regel gut gelingt. In diesem Jahr war es allerdings für einige etwas schwieriger, wie gefordert ein Industrieunternehmen zu finden.
Die BR-Klassen beurteilen ihre Erfahrungen in den Betrieben in der Regel positiv, sie erkennen, dass das, was sie in der Schule in ihren jeweiligen Lernfeldern gelernt haben, auch in der Realität eines Betriebes durchaus gefragt ist. Für viele ist es auch eine gute Möglichkeit herauszufinden, was sie sich für ihre Zukunft vorstellen können: eine Ausbildung im dualen System oder die Fortsetzung ihres schulischen Werdeganges.
Am 31. Januar endet das Praktikum und alle Lehrkräfte, die in diesen Klassen unterrichten, sind gespannt auf ein unmittelbares erstes Feedback.