Projekttag „9. November“

Anlässlich des Jahrestages des Novemberpogroms 1938 wurde am 9. November in der Klasse BG 16114 unseres Beruflichen Gymnasiums ein Projekttag durchgeführt.
Für den 9. November 1938 stehen die Bilder der brennenden Synagogen und eines aufgepeitschten Mobs, der jüdische Bürger demütigt und misshandelt, Schaufenster jüdischer Geschäfte zerstört und Häuser mit Hetzparolen beschmiert. Zehntausende jüdische Bürger wurden in Konzentrationslager verschleppt, Hunderte wurden umgebracht oder starben an den Folgen der Haft. Der 9. November 1938 steht damit für die dunkelsten Kapitel unserer Geschichte.
Zu Beginn des Tages wurde gemeinsam der Film „Der Junge im gestreiften Pyjama“ gesehen, ein Film, der geeignet ist, sich auf emotionaler Ebene der Thematik des Dritten Reiches anzunähern. Anschließend folgte über einen Kurzfilm, eine Karikaturenbesprechung sowie die Analyse ausgewählter Texte die inhaltliche Auseinandersetzung mit diesem Thema.
Mit der Teilnahme an der Kranzniederlegung am Mahnmal in der Roten Reihe 6 wurde dann der Opfer der Pogromnacht erinnert und der Projekttag feierlich beendet.