Studienfahrt des 12. Jahrgangs des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft vom 5. – 12. Juli 2015 nach Malta

Kurz vor Ende des Schuljahres unternahmen 37 Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs unseres Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft eine Flugreise nach Malta. Begleitet wurden sie von den Lehrkräften Herr Ziegler, Frau Zimmermann und Herr Kranz.
Während der einwöchigen Fahrt wurde viel gemeinsam unternommen: Bei einem Stadtrundgang durch Valletta hielten die Schülerinnen und Schüler kurze Referate zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der maltesischen Hauptstadt. Außerdem lernten sie im Rahmen einer Rallye die Stadt Mdina kennen und konnten die Katakomben der Stadt Rabat, in denen sich die Heilige Agatha versteckt haben soll, erkunden. Im Fischerdorf Marsaxlokk verzehrten unsere Schülerinnen und Schüler fangfrischen Fisch und in den Luftschutzbunkern der Stadt Mellieha informierten sie sich über die Lebensbedingungen der Stadtbewohner während des Zweiten Weltkriegs.
Doch auch die Erfrischung an den heißen Sommertagen kam nicht zu kurz: Sowohl eine Felsenbucht als auch einer der wenigen Sandstrände der Insel wurden ausgiebig zum Schwimmen im Meer und Sonnenbaden genutzt. Außerdem hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, die Insel Comino mit der bekannten „Blauen Lagune“ zu erkunden.
Trotz einiger Sonnenbrände sind sich alle Teilnehmer einig: Malta ist immer eine Reise wert und bietet die perfekte Möglichkeit, Englischkenntnisse aufzufrischen und zu verbessern.
Gruppenfoto