Unsere neue Schulsanitätsgruppe ist aktiv

14 Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs des Beruflichen Gymnasiums haben ihre Grundausbildung als Ersthelfer in 16 Unterrichtsstunden beim Jugendrotkreuz Hannover absolviert.
Im Rahmen des Schulsanitätsdienstes stellen sie die Erstversorgung bei Unfällen, Verletzungen und Krankheiten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes sicher. Dabei erstrecken sich ihre Aufgaben auf das Erkennen und Einschätzen von Notfallsituationen, das Anwenden lebensrettender Sofortmaßnahmen sowie Erster Hilfe, Patientenbetreuung und das Dokumentieren des Rettungseinsatzes.
Für eine ständige Verfügbarkeit während der Schulzeit haben die Schulsanitäter feste wöchentliche Einsatzbereitschaften in Dreiergruppen. Ihre Kenntnisse in Erster Hilfe werden in regelmäßigen Abständen aufgefrischt.
Der Schulleiter Dieter Klinger würdigte die ehrenamtliche Tätigkeit der Schülerinnen und Schüler. Durch die Etablierung des Schulsanitätsdienstes kommt die Schule ihrer Pflicht der wirksamen Ersten Hilfe nach dem Sozialgesetzbuch VII § 21 nach. Darüber hinaus erlangen die Schülerinnen und Schüler weitreichende soziale und fachliche Kompetenzen und Fähigkeiten, die neben der Anerkennung in der Schule, im Freundeskreis und in der Familie auch Würdigung bei Unternehmen im Rahmen der Bewerbungsverfahren zur Ausbildungsplatzvergabe erfahren. Die Inhalte werden zudem für die Führerscheinprüfung anerkannt.
Die neue Schulsanitätsgruppe setzt unsere bewährte Tradition fort: Seit 6 Jahren sind Schülerinnen und Schüler an der BBS 11 als Schulsanitäter aktiv. Ihre verantwortungsvolle Aufgabe ist fester und wichtiger Bestandteil des Schullebens und Ausdruck gegenseitiger Hilfsbereitschaft und Fürsorge.Schulsanitaetsgruppe2014