Gast aus Israel: Eshkol Nevo am 17. Juli 2014 in der BBS 11

EshkolNero

Das Projekt ist aus der Teilnahme der Theater-AG der BBS 11 am internationalen Festival des Staatstheaters Hannover 2013 hervorgegangen. Dafür hatte unsere Theatergruppe eine Episode aus dem Roman Nevos „Vier Häuser und eine Sehnsucht“ dramatisiert. Eshkol Nevo, ein Enkel des dritten israelischen Ministerpräsidenten Levi Eshkol, kommt nun aus Israel nach Hannover, um über dieses Stück zu diskutieren – mit den Schülerinnen und Schülern sowie mit Mitgliedern der palästinensischen und der jüdischen Gemeinden.
Am Vorabend wird es im Kindertheaterhaus Hannover (Kleckstheater) eine Lesung aus seinem neuen Roman „Neuland“ geben, der sich u. a. mit mehr als einem Jahrhundert Geschichte des Zionismus beschäftigt. Die Anwesenheit Nevos wird ermöglicht durch die nicht alltägliche Zusammenarbeit der Palästinensischen Gemeinde Hannover und der Jüdischen Gemeinde Hannover, die gemeinsam die Kosten von Flug und Unterkunft tragen. Diese ungewöhnliche Zusammenarbeit entspricht der großen Dialogbereitschaft und Offenheit, die auch Eshkol Nevos Romane kennzeichnet.