Infos Zusatzqualifikationen

Was ist die KMK-Fremdsprachenzertifikatsprüfung?

Mit der KMK-Fremdsprachenzertifikationsprüfung wird ein Nachweis der berufsbezogenen fremdsprachlichen Kompetenzen in Englisch nach dem „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen: Lernen, Lehren, Beurteilen“ (GER) ermöglicht, der europaweit anerkannt ist, unabhängig davon, welcher Fremdsprachenunterricht erteilt wurde.

Auf welchem Niveau bzw. in welchen  Anwendungsbereichen werden die Zertifikatsprüfungen durchgeführt?

Es existieren grundsätzlich vier KMK-Niveaustufen, die die unterschiedlichen Grade der Sprachbeherrschung widerspiegeln. Diese werden mit A2 (elementare Sprachanwendung), B1 und B2 (Selbstständige Sprachanwendung) und C1 (Kompetente Sprachanwendung) eingestuft. In Niedersachsen werden zurzeit für die Ausbildungsgänge Industrie und Banken B1 und B2 und für Versicherung je nach Bedarf B1 oder B2 angeboten. Darüber hinaus werden vier Anwendungsbereiche festgelegt, in denen fremdsprachliches Handeln auftritt, und nach Rezeption, Produktion, Interaktion und Mediation unterschieden werden.

Wer kann an der KMK-Fremdsprachenzertifikatsprüfung teilnehmen?

Gedacht ist die KMK-Fremdsprachenzertifikatsprüfung für Auszubildende, die in ihrem beruflichen Handlungsrahmen fremdsprachliche Kommunikation einsetzen.

Wie werden Sie auf die Zertifikatsprüfung vorbereitet?

Grundsätzlich findet in den Berufsschulklassen Unterricht im Fach Englisch/Kommunikation statt, der in der Regel auf die Prüfung der Niveaustufe B1 vorbereitet. In dem Ausbildungsgang Industriekauffrau/-mann können die Auszubildenden des Blockunterrichts auch den Englischunterricht auf höherem Niveau alternativ besuchen und werden somit auf die Prüfung der Niveaustufe B2 vorbereitet. Zu Beginn der Berufsschulzeit haben diese Auszubildenden allerdings die Möglichkeit, an maximal zwei Doppelstunden im Zusatzunterricht Englisch teilzunehmen. Entscheiden sich diese für die Teilnahme an diesem Zusatzunterricht, so entfällt der übliche Englisch/Kommunikation-Unterricht in der Berufsschulklasse.

Wann findet die Prüfung statt?

Die schriftliche Prüfung findet im März, die mündliche im April eines jeden Jahres statt.

Welche Anforderungen werden in der Prüfung an Sie gestellt?

Die Prüfung ist bestanden, wenn Sie mindestens 50 Prozent der erreichbaren Punkte erzielt haben. Die Prüfungen sind zeitlich nach den Niveaustufen gestaffelt und haben im schriftlichen Bereich eine Dauer von 90 bis 120 Minuten. Die mündliche Prüfung dauert je nach Niveau 15 bis 20 Minuten.

Welche Kosten fallen an?

Der Unterricht im Zusatzunterricht ist kostenfrei, für die Prüfung fällt eine Gebühr von momentan 65,00 € an, die bei der Anmeldung zur Prüfung (im Oktober / November) zu entrichten ist.

Wo erhalten Sie weitere Informationen?

Zusammenfassende Informationen erhalten Sie in dem Dokument  Informationen zum KMK-Zertifikat Englisch.

Wenn Sie darüber hinaus gehende Fragen zur Zusatzqualifikation KMK-Fremdsprachenzertifikat haben, stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner:
Joachim Ziegler
☎ 0511 168-43354
 ziegler@bbs11.de

Allgemeine Informationen erhalten Sie u. a. auch hier: